Ein Dankesfest im Heimatmuseum

Fertigstellung von An- und Umbau

Nach fast dreijähriger Plan- und Bauzeit konnte der Heimat- und Geschichtsverein Beuel am Rhein dankbar die Fertigstellung von Um- und Anbau im Heimatmuseum feiern.
Ein Richtfest zu feiern, wie allgemein üblich, war aus organisatorischen Gründen nicht möglich, berichtete Vorsitzende Gertrude Jöbsch. „Deshalb feiern wir heute Richtfest und Fertigstellung“.
Eingeladen waren all die, die dazu beigetragen haben, eine zusätzliche Ausstellungsfläche im Museum im Angebot zu haben. Das waren die Planer Jan van Dorp, Astrid Oppenländer und Peter Kläs, der Statiker Dr. Hieronymi, die Firmen, die durch die Lieferung ihrer Produkte und Leistungen zu Sponsoren wurden, Firma Berthold, Firma Sädler, Firma Grigo und Firma Lentzen. Vieles wurde in Eigenleistung erstellt, wozu auch die beachtenswerte Leistung des THW unter der Leitung von Michael Thielges gehört. Wolfgang Kessler sorgte für das große Kleingeld und Margret Lennarz noch nach ihrem Tod für eine außergewöhnliche Spende.
In fröhlicher Runde stand man beisammen, sprach noch über überwundene Schwierigkeiten während der Bauphase, knüpfte neue Beziehungen und freute sich wieder einmal an „unserem Heimatmuseum“.