2. Aktionssonntag im Heimatverein

Niemand von den Besuchern wurde beim Besuch des Heimatmuseums gefilzt und doch war Filzen ein Thema. Bei Frau Angelika Kordilis von der Firma Ecobau-Markt konnten die Gäste gefilzte Handpuppen und die Entstehung einer Sitzunterlage für die kalten Tage sehen. Die Gäste durften aber auch selber tätig werden; hier stand nicht die Filzlaus im Vordergrund, sondern die Herstellung von Rheinkieseln, grau mit feinem Streifen. Und dies alles nur mit Hilfe von Wolle, Seife und Wasser.

Die Firma Blöse hatte einen bildschönen Stand aufgebaut. Hier waren verschiedene Arten der künstlerischen Glasverarbeitung zu bewundern: Bleiverglaste Fensterbilder sowie Arbeiten mit geschmolzenem und bemaltem Glas. Die ausgestellten Arbeitsmaterialien wie diverse Pinsel, Glasmalfarben und ein entstehendes modernes Fensterbild rundeten das Bild ab. Die Glasmalerin Verena Kley-Blöse ließ die Gäste an ihrer Kunst teilhaben, die aber ihrerseits Gläser mit Durchblick farbig gestalten konnten. Die zahlreichen Besucher genossen einen entspannten Nachmittag bei kreativem Gestalten, einem Besuch im Museum sowie Kaffee und Kuchen.

Auf den Spuren von Ernemann F. Sander

Zwanzig Mitglieder des Heimat- und Geschichtsvereins trafen sich am Samstag, 16. April an der Niederdollendorfer Fähre, um von dort aus den Spuren des Bildhauers Ernemann F. Sander zu folgen. Inke Kuster, die Ende des Jahres schon maßgeblich an der Erstellung einer Ausstellung mit den Werken des Künstlers beteiligt war, leitete den Spaziergang.

Auf den Spuren von Ernemann F. Sander weiterlesen