Sonderausstellung „Em Beueler Heimatmuseum fladdere de Botze“

Wann:
30. Januar 2015 um 18:00 – 22. Februar 2015 um 18:00
2015-01-30T18:00:00+01:00
2015-02-22T18:00:00+01:00
Wo:
Heimatmuseum Beuel
Wagnergasse 2
53225 Bonn
Deutschland
Preis:
Kostenlos
Kontakt:
Hans Lennarz
0228 / 475037

Passend zum Wievefastelovend in Beuel eröffnen der Heimat– und Geschichtsverein Beuel am Rhein und das Heimatmuseum Beuel seine Sonderausstellung zum Thema „Em Beueler Heimatmuseum fladdere de Botze,…“. Den Besucher erwarten anhand von Exponaten interessante Einblicke in die über 190jährige Geschichte des Beueler Karnevals, dessen Ursprung auf den „Aufstand der Beueler Wäscherinnen“ zurückzuführen ist. Hierbei verbinden sich auf besondere Art und Weise die weit über Beuel hinaus bekannte Tätigkeit der Wäscherinnen vom Rhein und des dazugehörenden Markenzeichens, des sogenannten „Beueler Dufts“, die die Grundlage für die besondere Art der Feier des heutigen Karnevals mit seiner „Wievefastelovend“ (Weiberfastnacht) bildet. Das jährliche Highlight des Beueler Karnevals stellt der Umzug der Beueler Wäscheprinzessin mit anschließendem Rathaussturm dar.
Darüber hinaus gibt es im gesamten rechtsrheinischen Bereich eine langjährige vielseitige karnevalistische Tradition. Stellvertretend hierfür sei die „LIKÜRA“-Prinzessin (Limperich-Küdinghoven-Ramersdorf) genannt. Darüber hinaus gibt es in der Ausstellung auch einige Fotos der Beueler Stadtsoldaten sowie der Beueler Damenkomitees. Besondere Exponate stellen unter anderem ein Originalfoto aus dem Jahr 1870 mit der Darstellung des ältesten Beueler Damenkomitees sowie die vielen künstlerisch wertvoll gestalteten Sessions-Orden dar.

mus0001 mus0002

Die Eröffnung der Sonderausstellung findet am Freitag, den 30. Januar 2015 um 18.00 Uhr, in der Museums-Scheune des Beueler Heimatmuseums, Wagnergasse 2 in 53225 Bonn–Beuel statt.

Dauer der Ausstellung: 31. Januar bis 22. Februar 2015
Öffnungszeiten: Mittwoch, Samstag und Sonntag von 15.00 bis 18.00 Uhr,
zusätzliche Besuchsmöglichkeiten nach Anfrage beim Museumsleiter Herrn Hans Lennarz: Tel: 0228 / 475037; e-mail: hans@lennarz.org