Neue „Führungskräfte“ im Museum

Vier Mädchen und zwei Jungen bekamen am Dienstag ihre Urkunden, die sie als Führer im Heimatmuseum Beuel ausweisen.

In mehreren Stunden hatten sie bei Frau Inke Kuster, der Betreuerin dieses Projekts, gelernt, das Museum mit seinen Räumen und Exponaten kenntnisreich Besuchern vorzustellen. In Gruppen eingeteilt führten sie heute zum ersten Mal nicht Gleichaltrige, sondern Erwachsene. Zu Beginn noch ein wenig aufgeregt präsentierten sie aber das Museum aufs Beste. Selbst das nicht einfache Thema „Kräuter im Museumsgarten“ wurde gemeistert. Fast schon professionell wurden Gerätschaften in der alten Küche erklärt, wobei die Erklärung der Befeuerung des Herdes das Schwierigste war.
Dieses Angebot des Heimat- und Geschichtsvereins „Kinder lernen Führen“ wird fortgesetzt, nicht zuletzt deshalb, um den „Besucherdienst“ selbst zu züchten.