Ausflug nach Leutesdorf

Am sonnigen Samstag, 29.August spätvormittags, treffen sich 36 Mitglieder des Heimat- und Geschichtsverein Beuel um eine Weinperle des Mittelrheins – Leutesdorf – zu erkunden.

Pünktlich brachte ein Triebwagenzug der DB die frohgestimmte Schar von Beuel zum Zielort, wissend, dass der Bahnhof am Ortsende Richtung Neuwied liegt, aber mit dem Vorzug, dass der spätere Einkehrplatz – der Leyscher Hof – unweit der Bahnstation unmittelbar am Rheinufer ist. Nach Erkundung der Örtlichkeit machte sich das Gros der Gruppe auf den Weg durch den Ort in die Weinberge, während der fuß lahme Rest einen Spaziergang auf der Uferpromenade bevorzugte. Die Sonne hatte wenig Erbarmen mit den Wanderer Im Aufstieg durch die Weinberge; – auch das noch satte Grün der Rebstöcke und die darunter reifenden Trauben konnten wenig erfreuen, denn der Abstand zwischen Weg und Reben war zu groß und abschüssig, um die Traubenreife zu testen. Trotzdem gelangten wir nach einer Zwischenrast – die mitgeführte Stärkung brachte eine Erleichterung des Marschgepäcks – auf dem angepeilten Aussichtpunkt Schützenplatz an. Der Ausblick auf Strom, Ort und Umgebung entschädigte für Mühe und Schweiß.

Der Abstieg in einer großen Schleife zurück wieder eingefasst von Weingärten beschleunigte den Schritt im Wissen, das nach gut zwei Stunden der Garten des Leyscher Hofes mit Speis und Trank lockte und den Zusammenschluss der Gruppe brachte. Unter schattenspendenden Bäumen an einladenden Tischen und Stühlen mit herrlichem Blick auf den Rhein, Andernach und Namedy verging die Zeit bei süffigen Weinen, Bier und ansprechenden Speisen im Fluge, wozu Stimmung und Atmosphäre nachhaltig beitrugen. Noch bevor wir den Weg zur Rückkehr nach Beuel antraten und den Zug bestiegen, war die Mehrheit sich im Klaren: dieser Ausflug war absolut gelungen und ist wiederholungswert.

Bericht: Willi Richarz