Adelheidismarkt in Vilich

Als Beueler Verein war die Teilnahme am mittelalterlichen Markt anlässlich des 1000sten Todestages der Stadtpatronin St. Adelheid für den Heimat- und Geschichtsverein Ehrensache.

Gut vorbereitet präsentierten sich die „mittelalterlichen Damen“ in ihren Gewändern als „Kräuterexpertinnen“. Köstlichkeiten wie Lavendelmilch und- plätzchen, Wermut-Orangensaft oder Hustensaft aus Spitzwegerich und Vieles mehr war im Angebot.

Gewachsen waren diese Kräuter im Garten des Heimatmuseums Beuel, der in all seiner Pracht auf einem großen Poster auf der Stellwand zu sehen war. Die Kräuter waren auch in Natura zu erleben und auf einem geschickt vorbereiteten Quiz zu erriechen. Alle Angebote konnten probiert werden und fanden ein positives Echo.

Außer den Informationen rund um die Kräuter und ihre Verwendung fanden auch „textile Rohstoffe im Mittelalter“ Beachtung. Vom Schaf bis zum fertigen Stoff oder dem Flachs bis zur spinnbaren Faser wurde alles anschaulich erklärt.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Heimatvereins wurden für ihre arbeits-aufwendige Darstellung durch das rege Interesse der vielen Besucher reichlich entlohnt.