Orgel – was ist das?

Etwa 30 Mitglieder und Freunde des Heimat- und Geschichtsvereins Beuel am Rhein besuchten am Samstagnachmittag die Kirche Heilig Kreuz in Beuel-Limperich.

Ziel der Veranstaltung war, sich anhand der dortigen großen Binns-Schulte-Orgel die Bestandteile und Funktion eines solch großen Musikinstrumentes erklären zu lassen. Nach einem kurzen Abriss der langjährigen Geschichte der Orgel an sich folgte ein systematischer Einblick in die einzelnen Baugruppen. Norbert Reppelmund von der Orgelinitiative Heilig Kreuz baute systematisch auf vom kleinsten Element, der Pfeife, über Register und Werke bis hin zum Gesamtinstrument. Eine Blockflöte demonstrierte die Lippenpfeifen, eine „Kindertröte“ die Zungenpfeifen. Die darauf basierenden Klangmöglichkeiten der Orgel wurden anschaulich vom Organisten Christian Jacob in Einzeltönen wie im Zusammenspiel zu Gehör gebracht.
Die Zuhörer erfuhren zum Beispiel, dass der „Prospekt“ nicht nur ein Blatt Papier sein kann, sondern auch das „Gesicht“ der Orgel; und dass die Windmaschine über Windlade und Registerschleifen die Pfeifen anbläst – letzten Endes ist die Orgel ein Blasinstrument wie die Blockflöte. Weil sie aber auch das größte Musikinstrument auf der ganzen Welt ist, erhielt sie den Ehrentitel „Königin der Musikinstrumente“.
Die vorgeführte Orgel wurde vor über 100 Jahren von der englischen Firma Binns erbaut und vor nunmehr sieben Jahren vom Orgelbauer Schulte für Heilig Kreuz umgestaltet unter strikter Bewahrung ihres englischen Charakters. Sie ist die größte englische Orgel auf dem Kontinent! Die Fülle ihres Klanges zu erleben ist möglich am Sonntag, dem 09. Februar, um 19:30 Uhr in einem Konzert mit dem Organisten Rolf Müller vom Altenberger Dom.
Viele interessierte Ergänzungsfragen seitens der Zuhörer zeigten den großen Informationsbedarf zum Thema „Orgel“, der mit dem Gebotenen gedeckt wurde: Eine gelungene Veranstaltung!