Die Ahr von Bad Neuenahr bis Dernau

Schon im Dezember 2010 entdeckten wir in Ahrweiler eine kleine Bierbrauerei.
Bier an der Ahr? Wir wollten es wissen.


29 Teilnehmer trafen sich bei mäßig warmen Wetter auf dem Bonner Bahnhof, um mit dem Ahrexpress bis Bad Neuenahr zu fahren.
Von hier wanderten wir der Ahr entlang, die sich an einem Wohngebiet schlängelte, bis Ahrweiler.
Dieses mittelalterliche Städtchen mit seinen alten Stadttoren und den malerischen Fachwerkhäusern begeisterte uns auch dieses Mal.
In der Bierbrauerei Bell wurden wir schon erwartet. Zügig ging das Mittagessen über die Bühne. Auch dieses Mal bekamen wir das kleine noch warme Vollkornbrot, eine Spezialität des Hauses, serviert.
Die Führung und Erklärung des Bierbrauens hätte ausführlicher sein dürfen. Immerhin lernten wir, dass zum Bierbrauen Hopfen und Malz gehören. Malz ist gegorene Gerste und verantwortlich für den Alkoholgehalt des Bieres.
Nach der Kostprobe führte uns ein kurzer Weg zum Bahnhof, von wo uns der Zug bis Dernau fuhr.
Wieder ein Fußmarsch entlang der Ahr, ein Stück über den Rotweinwanderweg bis Marienthal.
Im Restaurant „Zur Trotzenburg“ erwartete uns eine Auswahl hausgemachter Kuchen, dem eifrig zu gesprochen wurde.
So gestärkt wanderten wir bis zur Haltestelle Walportzheim. Der Zug brachte uns nach einem abwechslungsreichen und fröhlichen Tag wieder zurück nach Bonn.