Matinee im Heimatmuseum Beuel

Dieser über der Scheune des Heimatmuseums angebrachter Spruch passt wie kein anderer, um die sonntägliche Veranstaltung des Heimat- und Geschichtsvereins zu beschreiben.

Die Konzertgemeinschaft Mandolinenclub „Wien“, das Mandolinenorchester Bonn e.V. und der Mandolinen-Verein 1918 Sieglar e.V. erfreuten unter der Leitung von Rainer Quade mehr als hundert Besucher mit ihren Melodien.

Manch einen hörte man leise mitsummen, als „Dr. Schiwago“ erklang, und die Füße begannen, sich im ¾ Takt bei dem Walzer-Medley von Johann Strauß zu bewegen, das geschickt von J. Hochgeschurz arrangiert war. Wie gerieten wir ins träumen, als wir die Melodie aus „Frühstück“ bei Tiffany erkannten und wie sahen wir im Geiste die schönen Flamenco-Tänzerinnen bei „Granada“ ihre Röcke werfen.
„Griechischer Wein“ und „Ich war noch niemals in New York“ von Udo Jürgens ließen einen Moment Fernweh aufkommen. Doch dann waren sich alle einig, solch einen schönen Sonntag-morgen gibt es nur in Beuel am Rhein.