Besuch in der Glockengasse 4711

„Aber natürlich, me senn doch en Kölle“, erwiderte uns die Empfangsdame im Verkaufsraum von 4711 auf die Frage, ob zu den angemeldeten 25 Personen noch eine 26igste mitkommen könne.

So lustig ging es während der gesamten Führung zu. Trotzdem erhielten wir eine Menge Informationen.

Was bedeutet 4711? Während der französischen Besatzung Kölns ordnete 1796 der französische Kommandant, General Daurier, die fortlaufende Nummerierung der Häuser an. So erhielt das Haus von Wilhelm Mühlens die Hausnummer 4711.

Eine italienische Familie namens Farina, die in Italien Duftwässer herstellte, wanderte , weil sie zu groß wurde, nach Köln aus, um hier ihr Produkt zu verkaufen. Auch ein Mönch war unter den Auswanderern. Er war zur Hochzeit eines Herrn Mülhens aus der Glockengasse eingeladen und schenkte ihm die Originalrezeptur des Duftwassers.

Wilhelm Mühlens erkannte schnell den Wert des Geschenkes. Ihm gegenüber war die Poststation. Von hier ging täglich die Kutsche nach Aachen. Um die Strapazen dieser Reise zu überstehen, kauften die Damen bei Herrn Mülhens das „aqua mirabilis“.

Die Franzosen gaben dem Duftstoff den Namen „Eau de Cologne“ und schließlich die Kölner „Kölnisch Wasser“. Heute wird in der ganzen Welt Kölnisch Wasser hergestellt. Doch nur das Produkt, das aus in der Glockengasse 4711 angesetzter Grundsubstanz besteht, darf sich „Echt Kölnisch Wasser“ nennen.

Auch die stapelbaren Flacons haben ihre Traditionsform von der Gestalt her und der blau-goldenen Ummantelung behalten.

Die Essenz besteht zu 85% Alkohol und wurde bei erwähnten Reisen auch gern zur Aufmunterung benutzt. Heute würde niemand mehr das „Duftwasser“ trinken.

Während wir anhand von Duftstäbchen herausfinden sollten, welchen Duft es beeinhaltet, erfuhren wir, dass die Kombination den einzigartigen Duft ausmacht. Natürlich ist die Rezeptur bis auf den heutigen Tag geheim.

Für ein Liter Rosenessenz werden 500 kg Rosenblüten benötigt.

Richard Wagner ließ sich alle drei Monate einen Dreiliter-Kanister von der Firma 4711 liefern.

1921 wurde „Tosca“ kreiert, noch heute neben Chanell 5 das meist gekaufte Duftwasser.

Bis 1953 war die Firma im Besitz der Familie Mülhens. Dann wurde sie von Meurer & Wirtz neu aufgebaut, die die Produkte Nonchalance und Tabac auf den Markt brachten.

Heute gibt es 5 neue Produkte mit dem Namen Aqua colonia. Sie beruhen in der Basis auf der alten Rezeptur, doch 1- 2 Duftstoffe sind dominant. Die Form und die Aufschrift sind verändert.

Es war ein vergnüglicher Nachmittag, der für die einen in einem Kölner Café, für die anderen in einer Kölner Brauerei endete.