Wäscherprinzessin Lara I. u. LiKüRa-Prinzessin Kerstin I. zu Besuch im Heimatverein

Steif gefroren flatterten die „Botze“ im Hof des Heimatmuseums als zunächst Lara I. mit ihrem Gefolge Einzug hielt.

Wie seit 13 Jahren üblich wurden die Tollitäten mit Karnevalsgebäck, Kaffee und Tee bewirtet, während sie sich das bunte Programm ansahen und anhörten. „Heil, sei dem Tag, an dem Du wurd’s gekürt“ sangen die Museumsmösche zur Begrüßung.

‚Eine Kaffeefahrt ins Kameha’ musste wegen schlechten Straßenverhältnissen ins Heimat-museum umgeleitet werden, so war es in einem Verzällchen nach rheinischer Art zu vernehmen.

Nachdem die kleine Wäscheprinzessin Marielene I. aus dem Kindergarten noch zu Besuch kam, die Wäscherprinzessin laut ihrem Motto : „bütze, fiere, singe, danze“ mit den Beueler Wäschwiiver und dem Mann für alle Fälle ihre Tanzfähigkeiten unter Beweis stellten, war die Begeisterung über die „Museumstrampel“ kaum zu bremsen.

Liküra-Prinzessin Kerstin I. zog mit kleinem Gefolge ein, weil ihre „Mannschaft“ von Schnee und Eis behindert wurden.

Das hinderte sie nicht, uns nur für sie und diese Session komponiertes Lied, unterstützt von ihren Pagen, zu schmettern.

Alles in allem ein gelungener Nachmittag, wie uns die Mitglieder des Heimatvereins versicherten.